www.aktiv-gegen-mediensucht.de



http://aktiv-gegen-mediensucht.de/news/1/113/skandal-in-hannoverstadt-stellt-finanzielle-frderung-ein/

Printversion / To Screenview





Skandal in Hannover: Stadt stellt finanzielle Förderung ein!


Petition abschicken


Die Stadt Hannover beabsichtigt, die finanzielle Förderung der Fachstelle Mediensucht „return“ komplett einzustellen. Die Fachstelle ist eine der renommiertesten Einrichtungen dieser Art in Deutschland und wichtiger Ansprechpartner für den Bereich Internetpornografie.

Vor dem Hintergrund der in Zukunft zweifellos weiter zunehmenden Problematik des exzessiven Medienkonsums bei vielen Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen und ca. 7000 medienabhängigen Menschen alleine in der Region Hannover ist diese Entscheidung überhaupt nicht nachvollziehbar und nicht hinnehmbar. Die Kooperationspartner bzw. Unterstützer der Fachstelle sind entsetzt und empört über diese Entwicklung.

Die Fachstelle Mediensucht „return, die fest im psychosozialen Hilfesystem der Stadt und Region etabliert ist, bietet seit 2008 professionelle Hilfsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene rund um die Mediensuchtproblematik. Die Zahl der Menschen, die bei „return“ Hilfe suchen steigt von Jahr zu Jahr an. In diesem Jahr wurden ca. 800 Beratungsgespräche geführt.

Unterstützten Sie bitte diese Petition im Internet:

Vielen Dank 

Hat hier die Industrie-Lobby (Pornoindustrie) die Finder mit im "Spiel"?



===================================================

2 Artikel der Fachstelle finden Sie hier auf dieser Internetseite:

Bekämpfung sexuellen Mißbrauchs von Kinder und Jugendlichen

Fachliteratur: Fit for love


Powered by Koobi:CMS 7.72 © Bitskin® Webdesign