<< November 2018 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
>  29  30  31 1 2 3 4
> 5 6 7 8 9 10 11
> 12 13 14 15 16 17 18
> 19 20 21 22 23 24 25
> 26 27 28 29 30  1  2
München: Selbsthilfegruppe Angehörige
Selbsthilfegruppe Mediensucht / Rollenspielsucht / Onlinesucht im Münchner Selbsthilfezentrum,...
19-11-2018   Details

München: Selbsthilfegruppe Angehörige
Selbsthilfegruppe Mediensucht / Rollenspielsucht / Onlinesucht im Münchner Selbsthilfezentrum,...
10-12-2018   Details

München: Selbsthilfegruppe Betroffene
Selbsthilfegruppe Mediensucht / Rollenspielsucht / Onlinesucht im Münchner Selbsthilfezentrum,...
12-12-2018   Details
Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / Fachliteratur

Liebe Besucher,

am 27.05.2018 ist mein liebster Mann, Christoph Hirte, Betreiber dieser Seite, nach schwerer Krankheit gestorben. Ich kann es nicht fassen, dass er nicht mehr bei mir ist. Ohne ihn an meiner Seite sehe ich mich außerstande, diese Seite weiter aufrecht zu erhalten und hatte schweren Herzens beschlossen, sie zu schließen.

Zu meiner großen Freude scheint sich nun jedoch die Möglichkeit aufzutun, mit unserem Datensatz als Basis eine neue Seite aufzubauen, damit dieses Angebot nicht komplett aus dem Netz verschwindet.
Momentan wird noch nach einer Lösung gesucht, die technisch umsetzbar ist, und so bitte ich euch noch um etwas Geduld. Ich werde euch zu gegebener Zeit darüber informieren, wie es weitergeht.

Merle / Christine Hirte


--------------------------------------------------------------------------------------------------

Kolitzus: IM SOG DER SUCHT

VON KAUFSUCHT BIS ONLINESUCHT: Die vielen Gesichter der Abhängigkeit

Es wendet sich an alle Menschen mit Sucht-Problemen und alle, die indirekt darunter zu leiden haben, d.h. die Eltern, Partner, Lehrer, Arbeitskollegen, aber auch an alle Profis, die in verschiedenen Helferberufen an Menschen mit Suchtproblemen geraten.

Gerade die neuen Medien sind ZEITVERNICHTUNGS-MASCHINEN (time-destroying-machines, wie Postman formuliert hat). Weniger wäre hier oft mehr. denn: "Trägheit macht traurig." - auch die am Computer. Und: "Glück ist die Folge einer Tätigkeit."(Aristoteles)

Auf meinem Selbstverständnis als Multiplikator beruht natürlich auch das jetzige Buch mit einem Schwerpunkt auf den gar nicht mehr so neuen VERHALTENSSÜCHTEN. Wer also als Betroffener, Coabhängiger oder Profi Information und Hilfe sucht, findet das in IM SOG DER SUCHT.
Themen sind selbstverständlich die traditionellen Süchte, die unsere süchtige Gesellschaft stets weiter begleiten werden: ALKOHOL, ZIGARETTEN, DROGEN und MEDIKAMENTE.

In meinen früheren Büchern ging es schwerpunktmäßig um den Alkohol und die schwerwiegenden Folgen:
DIE LIEBE UND DER SUFF…SCHICKSALSGEMEINSCHAFT SUCHTFAMILIE (1997) und
ICH BEFREIE MICH VON DEINER SUCHT – HILFEN FÜR ANGEHÖRIGE VON SUCHTKRANKEN (2000)

Diese Bücher sind inzwischen zu Dauer-Sellern geworden mit insgesamt 17 Auflagen. Offenbar ist es mir gelungen, trotz der schwierigen Themen in einem allgemeinverständlichen Stil zu schreiben, der bei den Leserinnen und Lesern bestens ankommt. Immer wieder melden sich auch Leser aufgrund der Lektüre in meiner PRAXIS FÜR SALUTOGENESE in München-Schwabing (s. www.kolitzus.de).

 

Dazu kommen die "neuen" Süchte: unter dem Oberkapitel „Die süchtige Gesellschaft“
ONLINESUCHT, Online-GAMES (WoW, Counterstrike etc.), HANDYS, GLÜCKSSPIELSUCHT, SEXSUCHT, KAUFSUCHT, ESSEN: Diätwahn: Hungerhaken oder Pummelfee?, SPORTSUCHT, SCHÖNHEITS-SUCHT, ESOTERIK-SUCHT, ARBEITS-SUCHT
Eine Sucht kommt nie allein – und verlagert sich schnell. Das zu vermitteln ist mein zentrales Anliegen

Aber es geht auch um Alternativen (wie ich sie u.a. in meinem Buch „DAS ANTIBURNOUT-ERFOLGSPROGRAMM“ (dtv-Verlag) dargestellt habe:
MUSIK und LITERATUR, BEWEGUNG
AUSBLICKE in die mediale Zukunft: Apokalyptische Reiter

SUCHT kommt zwar nicht von Suchen, wie oft vermutet, sondern von siech = krank, aber hinter jeder Sucht steckt sicher eine SEHN-SUCHT. Man spricht übrigens auch von WISSENS-DURST oder BILDUNGS-HUNGER, gar von WISSBE-GIER-DE…

Mit freundlichen Grüßen

Dr. H. Kolitzus


Dr. Helmut Kolitzus bei Dr. Jürgen Albers auf SR2 Kulturradio

 

Geschrieben von: Team-ch am 27.04.2009





  

 


E-Mail

Format
Elterninitiative rollenspielsucht.de
Hilfe bei rollenspielsucht.de
diagnose Funk
Kein WLAN an Schulen
Neuigkeiten von Diagnose Funk
Selbsthilfe - Interaktiv von Nakos
Benutzer online: 0, Gäste online: 59