www.aktiv-gegen-mediensucht.de



http://aktiv-gegen-mediensucht.de/index.php?p=showtopic&print_post=4491&toid=1354&t=youtube-und-gaming

Druckversion / Zur Bildschirmversion





Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Angehörigen-Forum
        Youtube und Gaming

Youtube und Gaming

()



merle

(Montag, 16.Apr 2018, 10:06)
Hallo Yoyoyoghurt,

das stellt sich jetzt natürlich anders dar, als ich es ursprünglich verstanden hatte.

Die ADHS - Problematik wirkt unglücklicherweise in diesem Zusammenhang meist eher verstärkend, weil in diesen Fällen ohnehin eine starke Affinität zu Medien aller Art besteht. Da es im realen Leben in puncto Freundschaft eher schwierig verläuft, wird dieses Defizit gerne durch virtuelle Erfolge kompensiert. Ihr habt ja selbst beobachtet, dass euer Junge viel draußen war, solange er den besten Freund hatte und seine Zeit zusammen mit ihm gut verbringen konnte. Ihr als Eltern habt natürlich jetzt, wo er bereits 15 Jahre alt ist, wenig Chancen, ihn für Ausflüge oder andere familiäre Unternehmungen zu begeistern, was ja auch in Familien, in denen keine Mediensuchtproblematik besteht, irgendwann eher schwierig wird.

Sein Hauptproblem scheint ja das Handy zu sein, durch das er unbegrenzten Zugang zu Youtube hat. Ihm dies zu nehmen, könnte jedoch zur Folge haben, dass er noch weiter ausgegrenzt wird und vielleicht auch noch die wenigen Freunde, die er jetzt noch hat, am Ende verliert. Dennoch wird euch nichts anderes übrig bleiben, als ihm "in Aussicht" zu stellen, dass er auf sein Handy mit Internetzugang verzichten und mit einem klassischen Handy vorliebnehmen muss, wenn sich die schulische Situation nicht verbessert. Da diese Tatsache in unmittelbarem Zusammenhang mit seiner Handynutzung steht, halte ich diese Maßnahme für gerechtfertigt. So liegt es bei ihm, sich in puncto Leistungen und auch Verlässlichkeit, Tests, Zettel und Informationsweitergabe anbetreffend, zu steigern, um diesen Verzicht nicht auf sich nehmen zu müssen. Wichtig ist, dass euer Auftreten unaufgeregt und klar rüber gebracht wird, damit kein Zweifel daran besteht, dass ihr das Angekündigte konsequent und ohne Wenn und Aber durch zieht. Er darf keinerlei Möglichkeiten für Verhandlungsspielräume oder "undichte Stellen" sehen.

Wartet mit dieser Maßnahme lieber solange ab, bis ihr sicher sein könnt, dass ihr die Kraft dafür aufbringt. Lest euch durch die Foren und holt euch darüber die Motivation für glasklares Handeln.

Ich wünsche euch viel Kraft für diesen sicherlich nicht leichten Weg. Doch es wird sich lohnen, ihn zu gehen.

Herzlichst, Merle

Powered by Koobi:CMS 7.72 © Bitskin® Webdesign