www.aktiv-gegen-mediensucht.de



http://aktiv-gegen-mediensucht.de/index.php?p=showtopic&print_post=4484&toid=1354&t=youtube-und-gaming

Druckversion / Zur Bildschirmversion





Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Angehörigen-Forum
        Youtube und Gaming

Youtube und Gaming

()



Yoyoyoghurt

(Dienstag, 10.Apr 2018, 12:51)
Youtube und Gaming
Hallo zusammen,

Heute möchte ich aber den Schritt wagen, denn ich weiß schon lange nicht mehr weiter.

Es geht um meinen 15 jährigen Sohn.
Bei meinem Sohn wurde schon im Kindergarten vermutet, dass er ADHS hat, da er aber noch zu jung für eine Diagnose war, haben wir bis zum Schuleintritt gewartet. Er wurde bei einem Kinderpsychiater durchgecheckt und bekam die Diagnose ADHS.
Ich selbst litt damals zu der Zeit an einer Spielesucht.
Ich kaufte meinem Sohn ein Nintendo, Pc, ein Tablet, einen Tv usw, fütterte ihn quasi mit Medien. In der Schule war er immer gut bis sehr gut. Freunde hatte er kaum.

Das ganze ging rapide bergab seit der 6. Klasse. Dort brachte ihn ein Schulfreund auf den Geschmack von Youtube. Er fing an den ganzen Tag im Bett zu liegen und auf sein Handy zu starren. Er vernachlässigt die Schule, die Noten schmieren ab. Zettel und Tests erreichen nicht unser Zuhause. Ich bekomme Briefe, dass mein Sohn mal wieder kein Referat abgegeben hat. Ich frage ihn immer wieder, ob was anliegt in der Schule, ob für einen Test geübt werden müsste - nein! Mein Sohn schreibt nie Tests wie es scheint.

Er geht kaum raus, Fahrradfahren, Basketball spielen, mit Freunden abhängen, usw macht man heutzutage alles nicht mehr, sagt er. Alle liegen zu hause im Bett und gucken Youtube.

Das Zimmer verkommt, Müll stapelt sich neben seinem Bett, die Wäsche türmt sich.

In den Ferien geht er kaum duschen.

Nun geht er wieder vermehrt an seinen Pc, zockt counter strike mit seinen Schulfreunden. Manchmal zocken wir auch zusammen. Hier hat jeder seinen eigenen Pc, mein Mann und ich spielen ab abends ca 20 Uhr für 2-4 Stunden vielleicht.

Wir haben nun eine Regel, in der er zwischen 13 und 16 Uhr keine Geräte nutzen darf, ab 22 Uhr ist wlan aus. Am Wochende ist wlan ab 2:30 Uhr aus. Er geht nun in dieser "Geräte freien Zeit" raus. Meist ist er pünktlich um 16 Uhr wieder Zuhause. Oder er verschläft diese drei Stunden einfach.

Als ich es ansprach mit den drei Stunden Geräte frei Zeit, sagte er mir, wir müssen das langsam immer mal steigern alle paar Wochen, also erstmal nur 20 Minuten am Tag oder dass er die drei Stunden verteilt am Tag nutzt, also hier mal 10 Minuten und dort mal 20 Minuten - wer kontrolliert denn das? Das gibt bloß Theater.

Wir hatten es also Anfangs eine Zeit lang so, Geräte freie Zeit von 13-17Uhr, wlan ab 23 Uhr aus. Da er mir aber immer sehr müde vorkam, er muss um 6:30Uhr aufstehen, sagte ich, wlan ist ab 22Uhr aus. Das gab ein riesen Theater, er wurde laut, es sei unfaire, dann müsste man schließlich die Zeit auch von 17 uhr auf 16 Uhr vorverlegen, sonst zieeht man ihm eine Stunde ab. Ich sagte "nein", er redete mit mir mehrere Tage nicht mehr

Er entschuldigte sich später und ich gab nach und verlegte die Zeit von 17 auf 16 Uhr.

Wenn das Wlan mal kurz ausfällt, steht er 2 Sekunden später in der Stube und fragt ob wir noch Wlan haben oder fummelt direkt am Router rum.


Er möchte mit uns nichts machen. Wir haben nicht viel Geld, aber wir bieten immer mal sachen an, ne Fahrradtour mit grillen, Schwimmen gehen, im Wald mit Softair Waffen schießen, usw.. Nein, darauf hat er keinen Bock. Wenn ich ihn frage, ob er bitte auf seinen kleinen Bruder aufpassen kann, dann verdreht er die Augen und legt sich mit handy und Kopfhörer bei seinem Bruder ins Bett.

Er hat eine einzige Aufgabe hier Zuhause, abends um 19 Uhr das katzenklo säubern. Manchmal macht er es nicht, weil er gerade Zockt, dann gehe ich rein und sage, er soll es sofort machen. Er ist dann so wütend, dass er den Pc ausmacht und den restlichen abend im bett verbringt.

Mein Sohn hat kein Interesse am realen Leben.
Dass er sich mit Freunden trifft, liegt nur daran, dass er die Zeit totschlagen kann, in der er keine Geräte nutzen darf. Ich weiß, dass die beiden dann zusammen bei rewe sitzen, weil es dort kostenlos wlan gibt...

Ein Verein oder Sport, in was für einer Form auch immer, möchte er nicht, er sagt, er hat Angst vor fremden Menschen.

Er ist extrem vergesslich oder desinteressiert?
Ich habe z.B heute eine email von seiner Lehrerin bekommen, dass ich doch endlich den Betrag für die klassenfahrt überweisen soll. Hier kam nie ein Zettel an, ich weiß nichts von einer Klassenfahrt. Im Anhang war der Elternbrief vom 18. NOVEMBER bis Januar hätte ich bezahlen müssen.


Das Gespräch habe ich mehrfach gesucht. Ich habe Angst um ihn. Vielleicht gefällt es ihm so momentan aber man selbst verteidigt doch immer seine Sucht.
Da ich weiß, was es für einen Spaß macht, wenn man zockt usw, kann ich den Medienkonsum verstehen aber nicht in der Masse. Er kann sich mit uns über diese Themen unterhalten, wir sind auf dem Stand der Dinge. Aber ich weiß nicht weiter. Am liebsten würde ich ihm alles wegnehmen und ihm ins Gesicht schreien "GEH RAUS UND LEB GENIEß DEIN LEBEN".


Wow, ziemlich lang und doch nir ein Bruchteil.

Powered by Koobi:CMS 7.72 © Bitskin® Webdesign