www.aktiv-gegen-mediensucht.de



http://aktiv-gegen-mediensucht.de/index.php?p=showtopic&print_post=4467&toid=1344&t=spielschtiger-sohn-25vater-gewordenhusliche-gewalt

Druckversion / Zur Bildschirmversion





Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Angehörigen-Forum
        Spielsüchtiger Sohn 25, Vater geworden, häusliche Gewalt

Spielsüchtiger Sohn 25, Vater geworden, häusliche Gewalt

()



merle

(Samstag, 13.Jan 2018, 18:00)
Hallo,

das ist in der Tat eine sehr schwierige Situation und ich muss sagen, dass ich nicht in Deiner Haut stecken möchte. Einerseits ist es unbedingt wichtig, sich als Mutter / Schwiegermutter nicht in die "Verhältnisse" der Kinder einzumischen, andererseits gibt es ein Enkelkind, das unter wahrlich schwierigen Bedingungen aufwachsen muss und eigentlich vor all dem geschützt werden sollte.

Du wirst dies alles ohne kompetente Hilfe von außen nicht stemmen können. Vielleicht kannst du dich vorerst mal an eine Erziehungsberatungsstelle wenden, um nicht gleich mit den vollen Geschützen wie Jugendamt aufzufahren. Es wird dir gut tun, einer kompetenten Person einmal ausführlich schildern zu können, was dir auf dem Herzen liegt. Gemeinsam könntet ihr die Situation sortieren und nach vorerst noch gemäßigten Lösungswegen Ausschau halten. Wichtig ist, dass du nicht als überbesorgte Oma abgestempelt und nach Hause geschickt wirst. Deshalb solltest du so sachlich und unaufgeregt wie möglich von dem berichten, was du beobachtest. Eine Erziehungsberaterin kann ganz sicher gut abschätzen, wie akut die Gesamtsituation tatsächlich für dein Enkelkind ist und ob Handlungsbedarf besteht. Dann können eventuelle weitere Schritte und Maßnahmen besprochen werden.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass ein Weg gefunden wird, dem kleinen Menschlein zu einem freudigen und kraftvollen Aufwachsen zu verhelfen.

Herzlichst, Merle

Powered by Koobi:CMS 7.72 © Bitskin® Webdesign