www.aktiv-gegen-mediensucht.de



http://aktiv-gegen-mediensucht.de/index.php?p=showtopic&print_post=4398&toid=1327&t=ich-habe-mich-von-meinem-sucht-befreit

Druckversion / Zur Bildschirmversion





Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Aussteiger-Forum
        ich habe mich von meinem Sucht befreit

ich habe mich von meinem Sucht befreit

()



kasia69

(Donnerstag, 27.Jul 2017, 11:29)
Hallo Ich möchte hier im Forum meine Erfahrungen mit Euch teilen. Mein Rollenspiel Sucht hat vor 9 Jahren angefangen. Am Anfang war nur halbe Stunde täglich (wen überhaupt) . Es hat Spaß gemacht. War schöne Ablenkung von dem stressigen Alltag .Nach der Arbeit hat man gern untergetaucht in schöne Welt
wo kein Stress war, wo man eigentlich vieles mit kleinem Aufwand bekommen könnte.Wo alles so schön und friedlich war. Und die Leute in Virtuelle Welt behilflich und nett. Es kam schleichend. Es war immer mehr und mehr.Irgendwann war ich kein Mensch mehr. Ich habe nur noch funktioniert. Arbeiten gehen danach nur noch Computer. Und so Tag für Tag . Mein Mann hat der Haushalt übernommen und sich um die Kinder gekümmert. Ich war nicht da.Ich habe mir parallel Welt aufgebaut. Es kam Weinachten 2012. Hatte Urlaub und war daheim.Ich habe nichts mitbekommen. Bescherung usw. hat ohne mich stattgefunden. Im hellem Moment war ich überrascht das alles vorbei ist. Und da hat bei mir Klick gemacht. In diesem Moment hab mir erste Mal nach 5 Jahren gestanden das ich ein Problem habe und Hilfe brauche. Es war erste Schritt aus diesem Gefängnis. In erste Linie hab mich erkundigt wo ich überhaupt Hilfe bekommen kann. Medien Sucht war damals noch nicht so verbreitete Thema wie Heute und nicht jede Sucht Hilfe Zentrum, hatte jemandem welche ,bei meinem Sucht behilflich sein konnte. Hatte aber Glück und kurz danach hat meine Ambulante Therapie begonnen. 2 mal in der Woche habe ich meine Seele auseinander genommen . Es war für mich ziemliche Schock was man alles in sich rein frisst ,statt abarbeiten und lernen damit zu leben.Trotz intensive Therapie
hatte ich Rückfall.Letzte Möglichkeit war für mich Stationäre Therapie. Nach lange Wartezeit habe ich Platz in Psychosomatische Klinik in Schwerin bekommen. 3 Monate lang bin dort geblieben.Tägliche Sitzungen ,Kontakt mit anderen Menschen, welche genauso wie ich, gleiche Problem hatten haben mir sehr geholfen.Ich habe mich neu entdeckt ,gelernt mit Problemen umzugehen ohne das man irgendwo vor denen flüchtet und mich endlich akzeptiert so wie ich bin. Nach der Klinik habe ich 1,5 jährige Nachsorge gemacht. Mein Computer Benutzung basiert auf Ampel System mit genaue Zeit Beschränkung .Und so bleibt schon Leben lang .Ich möchte nie mehr mein Leben aufgeben. Ich möchte nie mehr zulassen das Maschine mein leben kontrolliert und bestimmt.Ich bin Schmied meines Lebens nicht Computer.Habe um Haar breite alles verloren was ich hatte.Bin dankbar meine Familie für Unterstützung . Ich habe diesen Kampf gewonnen und hat sich gelohnt. Ich lebe wieder. Ich wünsche allem welche das noch vor sich haben viel Kraft und Starke Wille . Ihr schafft es.

Powered by Koobi:CMS 7.72 © Bitskin® Webdesign