www.aktiv-gegen-mediensucht.de



http://aktiv-gegen-mediensucht.de/index.php?p=showtopic&print_post=4291&toid=1300&t=84347-pfarrkirchen

Druckversion / Zur Bildschirmversion





Forum
 Neugründung einer Selbsthilfegruppe (SHG) / PLZ 8xxxx
        84347 Pfarrkirchen

84347 Pfarrkirchen

()



Ina83

(Freitag, 24.Feb 2017, 16:56)
Selbsthilfegruppe für Eltern und Angehörige
Hallo ihr Lieben,

seit langem bin ich auf der Suche nach Gleichgesinnten. Unsere Tochter (14) wurde in der Schule 6. und 7. Klasse extrem gemobbt. Anfangs schoben wir ihr Verhalten auf die Pubertät. Sahen das normal an das sie sich ständig in ihr Zimmer verkriecht. Wlan wurde bei uns nur zu bestimmten Zeiten freigeschalten, war eigentlich alles im grünen Bereich. Dann viel uns immer öfter auf das sie morgens krank war und den restlichen Tag eigentlich immer sehr schnell erholt und fit. Ich muss dazusagen das wir beide Berufstätig sind und sie somit tagsüber alleine war. Zumindest bis 16 Uhr. Als wir sie darauf ansprachen erzählte sie uns was in der Schule so passiert und auch online über sämtliche Soziale Netzwerke. Erschrocken über das alles suchte ich sofort das Gespräch mit der Schule und es wurde mit Unterstützung zugesagt. Jeden Monat war ich nun im Elterngespräch in der Schule und der Zustand meiner Tochter verschlechterte sich rasant. Wir suchten eine Jugendtherapeutin die wir jetzt wöchentlich aufsuchen. Immer mehr zog sie sich zurück, bis sie es nicht mal mehr schaffte zum essen rauszukommen. Uns viel auf das sie die bis in die Nacht wach war und dann bemerkte ich das das sie vor dem PC sitzt. Ich hatte doch ab 22 Uhr gesperrt? Hmm... gleich mal Passwort geändert und wieder blockiert.. Nächster Tag das selbe Spiel... die konnte doch echt das Passwort umgehen..... Nach einem massiven Zwischenfall ( akute Mobbingattacken) in der Schule hab ich sie erstmal eine Woche zuhause gelassen, danach hat sie die Schule gewechselt. Jetzt geht sie auf eine Ganztagsschule. Seit Herbst hat sie noch nicht wirklich Anschluss gefunden. Als das Zeugnis kam traf uns ein gewaltiger Schock... Unendlich schlecht, versetzungsgefährdet. Wir fühlen uns machtlos im Kampf gegen den Computer. Sie spielt LOL. Hat nur ihre Internetfreunde, jeder der versucht an sie ranzukommen scheitert. Wenn sie von der Schule kommt ist der erste Gang zum PC und dann sieht man sie nicht mehr, außer es kommt Hunger oder sie muss mal... Wobei ich mit nicht mal da sicher bin... Hab jetzt schon mehrmals Handtücher in ihrem Zimmer gefunden die patsch nass waren und nach Urin gerochen haben. Sie belügt uns ständig und auch sich selber. Hab eine riesen Angst sie zu verlieren. Jeden übrigen Euro investiert sie in paysafe Karten für ihr Spiel. Anfang des Jahres hat sie alles Geld von ihrem Taschengeldkonto abgehoben, in paysafe Karten investiert und dann noch Punkte für 40€ per Lastschrift gekauft. Die Bank hat dann das Geld wieder zurück geholt weil ihr Konto nicht gedeckt war. Egal was ich mache oder versuche es geht immer nach hinten los. Würde mich so gerne mit Eltern die in einer ähnlichen Situation sind unterhalten, beraten und einfach mal hören wies anderen geht. Vielleicht findet sich auf diesem Weg jemand aus meiner Umgebung für regelmäßigen austausch. Am besten in einer Selbsthilfegruppe.

Danke!
hoffnungsvoll Ina83

Powered by Koobi:CMS 7.72 © Bitskin® Webdesign